fbpx
Historischer Weihnachtsmarkt Oberwesel 2022
Historischer Weihnachtsmarkt Oberwesel

Historischer Weihnachtsmarkt Oberwesel 2022

Historischer Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg

Ein historischer Weihnachtsmarkt fand am 26. und 27. November 2022 auf dem Marktplatz und im Kulturhaus in Oberwesel am Rhein statt.

Treiben auf dem Weihnachtsmarkt in Oberwesel
Treiben auf dem Weihnachtsmarkt in Oberwesel

Auf dem Marktplatz und der Rathausstraße

Eine schöne Auswahl an verschiedensten Verkaufsbuden mit Kunsthandwerk, Strickwaren, Weihnachtsdekoration, Textilien und allerlei “Stehrümchen” also Dinge, die einfach nur schön sind, aber keinen eigentlichen Zweck erfüllen, hatten sich auf dem Marktplatz und der Rathausstraße aufgestellt.

Der Verein zur Erhaltung mittelalterlichen Brauchtums in Oberwesel e.V. war mit einem mittelalterlichen Pferdewagen anwesend und hat Eintrittskarten für das anstehende 19. Spectaculum zum ermäßigten Vorverkaufspreis verkauft.

Die Bühne auf dem Marktplatz ist am Nachmittag zum musikalischen Hotspot avanciert, denn dort spielte das Blasorchester der Kolpingfamilie aus Oberwesel und der Musikverein Urbar Weihnachtslieder. Was ist schon ein historischer Weihnachtsmarkt ohne dazugehörige Weihnachtsmusik?

Musikverein Urbar auf dem Weihnachtsmarkt in Oberwesel
Musikverein Urbar auf dem Weihnachtsmarkt in Oberwesel

Am Samstagmittag wurde der große Weihnachtsbaum vor dem Rathaus von den Kindern des Kindergartens liebevoll geschmückt. Daher ließ man es sich nicht nehmen, die anwesenden Kinder mit kleinen Geschenken zu überraschen.

Eine zweispännige, offene Pferdekutsche konnte für kleine Stadtrundfahrten genutzt werden, was von vielen Kindern aber auch von einigen Erwachsenen gut angenommen wurde.

Ein Ballonkünstler, der über das gesamte Gelände wanderte, erstaunte sein Publikum mit großartigen Figuren, die er aus Luftballons zauberte.

Ballonkünstler auf dem Weihnachtsmarkt in Oberwesel.
Ballonkünstler

Am Samstagabend zeigte eine Truppe von Feuerkünstlern, vor einem vollen Marktplatz, ihr Feuer- und Musikprogramm auf der Marktplatzbühne.

Ein Highlight des historischen Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz ist aber sicher das Kinderkarussell gewesen. Wie auch in den Jahren vor der Corona-Krise, zog das Fahrgeschäft die Eltern mit ihren Kleinkindern magisch an. Wer kann sich nicht an die eigene Kindheit erinnern, wenn man bei vergleichbaren Veranstaltungen, stolz auf einem Auto der Polizei oder Feuerwehr gesessen hat oder sich wie Nikki Lauda fühlte, wenn man es in eines der Rennautos geschafft hatte. An diesem Karussell konnte man in glückliche Kinderaugen blicken.

Die Gastronomie

Die Gastronomie präsentierte sich auf dem Weihnachtsmarktgelände zahlreich, so dass es für kleine und große Leute etwas zu essen, zu trinken oder zu naschen gab. Ob es die klassische Bratwurst vom Grill oder Crêpe Suzette sein sollte oder doch lieber schwäbische Spätzle in verschieden Variationen, man hatte die Auswahl. Einen Stand mit Süßwaren wie gebrannte Mandeln, Zuckerwatte oder Liebesapfel suchte man allerdings vergeblich. Daher verkauften die ortsansässigen Bäcker und Konditoren Kaffee und Kuchen, was auch gerne von den Gästen angenommen wurde. Die Weinstände boten, neben ihren ganzjährig verfügbaren Weinen auch Glühwein aus Rotwein oder Weißwein an. Für alle die keinen Glühwein mochten gab es Traubensaft, Kinderpunsch oder Kakao als Alternative zu alkoholhaltigen Getränken.

Im Kulturhaus

Im Kulturhaus boten eine stattliche Anzahl an Händlern ebenfalls ihre Waren feil. Hier war von Kinderkleidung und warmen Socken bis hin zu Schmuck und Weihnachtsdekoration vieles zu entdecken. Im Veranstaltungssaal der Kulturstiftung Hütte ist vom Lions-Club-Oberwesel Kaffee und Kuchen angeboten worden. Der Erlös geht einem guten Zweck zu.

Ebenfalls im Kulturhaus fanden verschiedene Lesungen statt, sowohl für Kinder wie auch für Erwachsene Zuhörer.

Im Untergeschoss des Kulturhauses ist, wie auch schon in vergangenen Jahren, die große Eisenbahnanlage der Modell-Bahn-Freunde 2000 Rheingold e.V. aufgebaut worden. Die Landschaft der Modelleisenbahn zeigt Oberwesel in den 50er Jahren. Sie ist in unzähligen Arbeitsstunden entstanden und zeigt sehr detailreich das Leben und Treiben der Stadt. Sogar der Oberweseler Weinmarkt hat einen Platz auf dem Diorama gefunden. 130 historische Gebäude der Stadt wurden in aufwendiger Handarbeit nachgebaut und sogar die ortstypischen Weinberge haben ihren Platz gefunden.

Die Eisenbahnalage im Kulurhaus Oberwesel
Die Eisenbahnalage im Kulurhaus Oberwesel

In der Innenstadt

Ein historischer Weihnachtsmarkt sollte aber auch die lokalen Händler einbeziehen. Daher hatten, als Abrundung des Weihnachtsgeschehens, die ortsansässigen Einzelhändler am Samstag ihre Geschäfte bis 17 Uhr geöffnet, so dass die Besucher der Stadt noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk einkaufen konnten.

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Close Menu
Translate »
öffne Chat
1
Du brauchst hilfe?
Scan the code
Hello 👋
Was kann ich für Dich tun?